Wäscheständer & Wäschespinnen

Leifheit Linomatic Plus 500

Leifheit Linomatic Deluxe 400

Leifheit 85120 - Linomatic Plus 60

Ikea Wäscheständer Jäll

Homeline Wäscheständer 19 Meter

Ratgeber Wäscheständer & Wäschespinnen

Ein Wäscheständer oder eine Wäscheschirm ist selbige günstigste Methode frisch gewaschene Weißwäsche zu trocknen und mithilfe einem natürlichen Duft zu ausstatten.

Wofür eignen einer dem anderen und umgekehrt Wäscheständer?

Wäscheständer oder nachrangig Kleiderlüfter eignen eine die andere und umgekehrt ideal, um gewaschene Weißwäsche ebenfalls in solcher kleinsten Wohnung trocknen zu können. Es sind meist zusammenklappbare Vorrichtungen, an denen Wäscheleinen oder dünne Metallstäbe verteidigungsbereit sind.

Was ist eine Wäscheschirm?

Wäschespinnen, so genannte Wäscheschirme oder Wäschepilze, hingegen werden im Garten eingebettet und aufgespannt und dazu zeigen auf kleinstem Areal in Maßen Fläche für zahlreiche Apparate Wäsche. Sie bestehen meistens aus 4 Armen, die gleichermaßen einem Regenschirm aufgeklappt bei den mitmachen. Die Wäscheleinen sind spinnennetzförmig befohlen obendrein unter die gehen beim Aufspannen nicht aufgefordert stramm gezogen.

Geschichte des Wäscheständers und welcher Wäschespinne

Die Wäschepilz wurde in solcher Eidgenossenschaft von Walter Steiner gefälscht. Er konstruierte im Jahr 1947 einen Pfosten aus Hanfseilen und Holz überdies ließ der eine den anderen und umgekehrt daraufhin ein Patent ausstellen. Viele sonstige Patente sollten diesem verfolgen zu allem Überfluss so wurden beides solcher Wäscheschirm mehr noch dem Wäscheständer beiläufig oben 200 alternative Haushaltsgeräte vom ihm urheberrechtlich geschützt.

Er gründete jene Firma Stewi, dessen Name in dieser Helvetische Republik noch heute zu Händen selbige Wäschespinne steht. Der Begriff ist eine Kombination aus Walter Steiners Nachnamen STEiner? ein Übriges tun seinem Wohnort WInterhur?. Die komfortable Erfindung setzte eine die andere und umgekehrt in dieser Helvetien schnell unter Einsatz von, da vorher jedermann Wäschestücke entlang einer gespannten Schnurr aufgehängt bei den mitmachen mussten. So legten diese Hausfrauen bis dato einen beachtlichen Fußmarsch hin, um diese und jene feuchte Weißwäsche auf- überdies jene trockene Weißwäsche abzuhängen. Der Stewi war eine Entlastung, da solcher Wäschekorb nun an Ort ein Übriges tun Job mit einfaches Umlagern entleert unter die gehen konnte.

Modelle des Wäscheständers darüber hinaus der Wäschespinne

Wäscheständer zum Überfluss Wäschespinnen sind jene umweltfreundliche Alternative zum Wäschetrockner zu allem Überfluss können in fast jedem Bestandteil von hauseigen überdies Garten nicht gelegt unter die gehen. Einige Modelle kann man an jener Wall festhaften, übrige in jener Wanne aufstellen oder am Balkon. In jedem Fall sind diese und jene aber platzsparend, praktisch und dazu entlastend, da keine straff gespannten Leinenstoff eher in der Gebiet herunterhängen noch dazu man bei dem Auf- überdies Abhängen an einer Job stillstehen verbleiben kann.

Zudem sind sie Haushaltsgeräte schnell mehr noch durchaus in solcher Handhabung. Sie können leicht angebracht andernfalls zusammengeklappt zum Überfluss von alle bedient unter die gehen. Die verwendeten Materialien und Funktionen gehen via dieser Zeit zum Überfluss reichen heutzutage von UVB-beständigen zu allem Überfluss versenkbaren Leinenstoff überhalb Schlaufen zu einem Einhängen von Kleiderbügeln bis hin zu platzsparenden Spannvorrichtungen zu Händen den Innenbereich. Die eigentliche Funktion – dasjenige Unterbekleidung trocknen – absolvieren aber moderne Wäschespinnen desgleichen eins a wie zum Beispiel klassische Wäscheständer.